Wieso benötige ich ein Plugin wie das DSGVO Plugin?

Seit dem 25. Mai 2018 ist die sog. DSGVO in Kraft. Das bedeutet, dass Du auf Deiner Webseite und bei Deinen Datenverarbeitungsprozessen einiges beachten musst, wenn Du personenbezogene Daten von Bürgern aus Ländern der europäischen Union verarbeitest (unabhängig davon, ob Du in Deutschland, der Schweiz, Österreich oder sonst wo lebst). Das DSGVO Plugin hilft dir dabei, deine Seite rechtskonform zu gestalten und deinen Benutzern die volle Transparenz im Bereich Cookie-Management anzubieten.

Wie nutze ich das Plugin?

Das DSGVO Plugin ist sehr einfach zu bedienen. Der erste Schritt besteht darin, dass du den jeweiligen Code-Schnippsel im Plugin hinzufügst. Danach wählst du eine passende Kategorie zu (bsp. Notwendig, Marketing etc.) oder erstellst dir eigene Kategorien. Im letzten Schritt erstellst du dir den passenden Cookie-Hinweis, definierst die Regeln (Opt-In, Opt-Out, automatisches Speichern der Cookies erlauben/nicht erlauben) und wählst das passende Cookie-Hinweis Template aus. Fertig.

Wie funktioniert der Shortcode?

Mit dem Shortcode "[cookie-notice]" kannst du einen Link generieren, mit welchem der Benutzer seine Cookie-Einwilligung ändern kann. Diesen Shortcode kannst du dann innerhalb deiner Datenschutzerklärung einfügen, oder aber du erstellst eine eigens dafür ausgerichtete Seite (beispielsweise "Cookie-Einstellungen") und verlinkst diese im Footermenü.

Welche Einstellungen kann ich vornehmen?

Mit dem DSGVO Plugin kannst du die Cookie-Einwilligung managen, das Aussehen verändern und deine Codes/Cookies Kategorien zuweisen. Für die Cookie-Einwilligung stehen dir folgende Optionen zur Auswahl: - Cookie-Hinweis aktivieren oder deaktivieren - Cookie-Hinweis Beschreibung - Allgemeine Cookie-Hinweis Beschreibung - Der Text der Schaltflächen "Akzeptieren" bzw. "Ablehnen" können selber bestimmt werden - Link für "Weitere Informationen anzeigen" definieren - Cookie-Einwilligung...

Welche Designmöglichkeiten habe ich für den Cookie-Hinweis?

Du kannst den kompletten Cookie-Hinweis nach Belieben anpassen. Von der Hintergrundfarbe, über die Button Textfarbe hin zur Animation hast du freie Hand. Dir stehen aktuell vier Vorlagen zur Verfügung welche du nutzen kannst.

Welche Cookie-Einwilligungen sind verfügbar?

Du kannst selber definieren, ob du gewisse Codes/Cookies einer der verfügbaren Kategorien zuordnen möchtest. Alle Codes der Kategorie "Notwendig" werden standardmässig vom DSGVO Plugin geladen, da sie unter anderem auch die Cookie-Einstellungen des Webseitenbenutzers speichert. Diese werden auch geladen, wenn der Benutzer die Cookie-Einwilligung ablehnt! Durch die individuellen Einstellungsmöglichkeiten, hast du die Freie Wahl, ob Benutzer für gewisse Cookies erst einen "Opt-In" durchführen müs...

Was passiert wenn ich mich nicht an die DSGVO halte?

Bei Nichteinhaltung sind die Strafen drakonisch (2-4% des Jahresumsatzes oder bis zu 20 Millionen Euro)! Das DSGVO Plugin ist eine perfekte Lösung, um deine WordPress Seite DSGVO- sowie ePrivacy konform zu betreiben.

Warum sollte ich mich für das DSGVO Plugin entscheiden?

Weil wir coole Socken sind 🙂 Nein Spaß beiseite. Wir denken mit unserem Plugin hast du grösstmöglichste Flexibilität, wenn du individuelle Codes manuell verwalten und nicht für jeden Code eigene Plugins installieren möchtest (Google Analytics, AdWords™ Tracking, Facebook™ Pixel etc.)

Sind alle WordPress- und Plugin spezifischen Cookies automatisch mit dem Plugin verwaltbar?

Nein. Aktuell kannst du lediglich Codes bzw. Cookies verwalten, welche du manuell mit dem DSGVO Plugin erfasst hast.